Iso-Zertifikat

pfeil
Befestigungen
 
Um die Sonnensegel in den entsprechenden Haltesystemen ausspannen zu können, verwenden wir hochwertige Nirosta-Abspannmaterialien in Form von Ratschengurten oder Wantenspannern.

Wenn es die Gegebenheit zulässt und ein langer Abspannweg notwendig wird, kann das Sonnensegel auch mittels Drahtseilabhängungen, in verzinkter oder Edelstahlausführung, abgespannt werden.
Durch den Spannweg verringert sich ein wenig die tatsächliche Segelfläche, daher können auch kurze Spannwege mittels Gewindegabeln realisiert werden.
Hierbei müssen die Eckausbildungen eine spezielle Aufnahme für die Gewinde haben. Somit lassen sich kurze Spannwege gut umsetzen.

Da wir unseren Kunden eine Zeichnung zur Visualisierung Ihrer Ideen zukommen lassen, werden hierbei auch die Spannwege genau bemaßt und die Mittelwerte des gewünschten Abspannmaterials aufgezeigt.

Die tatsächlichen Abspannmaße werden unseren Kunden für die Montage mit angegeben, diese ergeben sich beim Vorspannen des Segels in unserem Haus.

Bevor das Segel unsere Firma verlässt, wird es einer ausführlichen Qualitätsprüfung unterzogen und das umlaufende Randseil wird beim Vorspannen auf Länge eingestellt, so haben unsere Kunden einen minimierten Montageaufwand.
 Lediglich die Abspannmaße sollten eingehalten werden um ein faltenfreies, straff gespanntes Golle Sonnensegel zu erhalten.

Nähere Informationen entnehmen sie bitte unseren Montageanleitungen im Downloadbereich.







News
Sei wie Ole


Fit für die Sonnensaison 2016
Wir reinigen und reparieren Ihr Sonnensegel fachmännisch und montieren es auf Wunsch!
Kontaktieren Sie uns unter info@sonnensegel.de






Wickelsegel- das stabile aufrollbare Sonnensegel 







Hochwertig, besonders und unverwechselbar- das Kaffeehaus Müller in Plauen. Die formvollendeten Golle- Sonnensegel sind Sonnen- und Regenschutz in einem.





" Schau rein! " - Wir sind dabei!


Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Messestand 634 in der neuen Messehalle 3A.




Erschienen am 29.03.2014 in der Zeitung BLICK.



Plauen, 19.02.2014